Jürgen Klopp steigt von Mitsubishi auf Seat um / Autobauer vertieft Sponsoringengagement

Donnerstag, 12. August 2010
Jürgen Klopp mit Seat-Geschäftsführer Rolf Dielenschneider (v.l.)
Jürgen Klopp mit Seat-Geschäftsführer Rolf Dielenschneider (v.l.)
Themenseiten zu diesem Artikel:

SEAT Jürgen Klopp Mitsubishi Sponsoringengagement BVB HMI RTL


Jürgen Klopp ist und bleibt einer der beliebtesten Akteure der deutschen Fußballszene - vor allem für die Werbebranche. Ab sofort ist der Trainer von Borussia Dortmund Markenbotschafter von Seat - bis Juni vergangenen Jahres fuhr er Mitsubishi. Zudem stand er bereits für HMI, Titanflex, Kappa, RTL, Brandt und Ferrero vor der Kamera. "Er verkörpert glaubhaft unsere zentralen Markenwerte wie Leidenschaft und Leistung", sagt Rolf Dielenschneider, Geschäftsführer von Seat Deutschland. Das Unternehmen in Mörfelden-Walldorf weitet damit sein Sportsponsoring-Engagement auf den deutschen Fußball aus. Parallel zur Verpflichtung von Klopp hat der Autobauer, der seit der Saison 2009/10 Hauptsponsor der Uefa Europa League ist, auch seinen Einstieg als Sponsor bei den Borussen sowie bei dessen Konkurrent 1. FC Kaiserslautern bekannt gegeben. Seat wird mit seinem Logo auf den Banden bei Heimspielen beider Mannschaften präsent sein.

Zudem engagiert sich die Automarke bei fünf Vereinen aus der 2. Bundesliga: FC Augsburg, Energie Cottbus, Fortuna Düsseldorf, 1. FC Union Berlin und VfL Bochum. Die genannten Sponsoring-Deals haben eine Laufzeit von jeweils mehreren Jahren. Unter dem Motto "Seat - Partner des Fußballs" will sich der Autobauer "in naher Zukunft" auch im Jugend- und Amateurfußball einbringen. Es seien in den kommenden Jahren weitere Kooperationen, vor allem im Nachwuchsbereich geplant. jm
Meist gelesen
stats