Jubiläum einer Werbeikone: Die "Weiße Dame" von Persil feiert ihren 90. Geburtstag

Dienstag, 04. Dezember 2012
-
-

Mal ist sie blond, mal brünett, mal zart und zerbrechlich oder robust und kräftig. Doch ganz egal wie sie gerade aussieht - ihr Markenzeichen ist die blütenweiße Kleidung, die sie stets trägt. Gemeint ist die "Weiße Dame" der Waschmittelmarke Persil. Die Werbeikone feiert dieses Jahr ihren 90. Geburtstag.HORIZONT.NET zeigt verschiedene Motive der zwanziger bis fünfziger Jahre. Die "Weiße Dame" warb 1922 in weißem Kleid und weißem Florentiner-Hut zum ersten Mal auf einem Plakat für Persil. Bis in die sechziger Jahre war sie Testimonial der Henkel-Marke auf Plakaten und Emailleschildern. Als Figur passte sie sich immer wieder dem Mode- und Frauengeschmack des jeweiligen Zeitgeists an. 1925 zeigte Persil sie als fürsorgliche Mutter von Zwillingen. In den fünfziger Jahren inszenierte das Unternehmen sie als selbstständige, modische junge Frau.

Ihre Werbegeschichte begann mit dem Auftrag der Firma Fleming & Wiskott in Glogau. Diese erteilte dem Berliner Maler und Karikaturisten Kurt Heiligenstaedt den Auftrag, ein Werbeplakat für Persil zu gestalten. Der Mitarbeiter der Satire-Zeitschrift Simplicissimus kreierte die Figur der "Weißen Dame" am Vorbild seiner Freundin Erna Muchow.

Heute ist die Werbefigur noch auf den Persil-Uhren in 20 Deutschen Städten zu sehen. Außerdem gibt es die Motive mit der "Weißen Dame" auf Promotions-Artikeln wie Tassen und Retro-Schildern. Die historischen Motive finden Sie auf den folgenden Seiten. Carina Berg

Plakatwerbung von 1922

-
-

Plakatwerbung von 1925

-
-

Plakatwerbung von 1931

-
-

Plakatwerbung von 1933

-
-

Plakatwerbung von 1954

-
-

Persil Uhr von 1980

-
-
Meist gelesen
stats