John Hancock macht als IOC-Topsponsor weiter

Dienstag, 15. Februar 2000

Als das Internationale Olympische Komitee (IOC) im vergangenen Jahr durch die aufgedeckten Korruptionsvorfälle im Zusammenhang mit der Vergabe der Spiele nach Salt Lake City gravierende Reputationsprobleme bekam, belastete dies auch die Beziehungen zu den internationalen Topsponsoren. Einer der kritischsten war der Versicherungskonzern John Hancock. Nun hat dieser seinen Vertrag um weitere vier Jahre verlängert. Das Unternehmen hatte damals sein Engagement als Partner der olympischen Idee in Frage gestellt. Das IOC hatte auf den Skandal mit personellen Konsequenzen, einer Umfrage zum Ansehen der Olympischen Spiele und einer groß angelegten Imagekampagne reagiert.
Meist gelesen
stats