John Deere und Hornbach erhalten Marketingpreis der Region Rhein-Neckar

Montag, 21. November 2011
Die Preisträger des Marketing-Club Rhein-Neckar
Die Preisträger des Marketing-Club Rhein-Neckar


2,4 Millionen Menschen leben hier. Es ist der siebtgrößte Ballungsraum in Deutschland. Jetzt hat die Metropolregion erstmals vier Marketingpreisträger. Vergangenen Freitagabend zeichnete der Marketing-Club Rhein-Neckar drei Unternehmen und ein Museum aus. Für den Initiator des Awards und Präsident des Marketingclubs, Hans-Joachim Adler, ist das ein wichtiges Zeichen nach außen. "Der Marketing-Preis trägt dazu bei, die ganze Region weiter aufzuwerten, bekannt zu machen und voran zu bringen."

In der Kategorie B2B bei großen Unternehmen ging der Award an die europäische Bereichsleitung von John Deere für sein Hausmesse-Konzept "Setting Directions". Hornbach gewann den Preis für große Unternehmen in der Kategorie B2C für schlüssiges Konsumentenmarketing. Bei den kleineren Unternehmen konnte sich im B-to-B-Segment die M:Con ­ Mannheim:Congress durchsetzen. Die Kongress- und Eventagentur erhielt den Preis für die Multimedia-Sinfonie "Autosymphonic", die anlässlich des 125. Geburtstages des Automobils in Mannheim stattfand, prämiert. Eine Auszeichnung erhielten zudem die Reiss-Engelhorn-Museen für die Ausstellung "Die Staufer und Italien". mir
Meist gelesen
stats