Jeep, Audi und Co: Wie die Autobauer den Wintersport als Sponsoringbühne nutzen

Mittwoch, 19. Dezember 2012
-
-


Neben dem Fußball avanciert Wintersport zu einer weiteren Sponsoringbühne, auf der immer mehr Automarken ihre Allradkompetenz in Szene setzen wollen. Nach diversen Engagements von Audi,BMW, Hyundai und Honda gibt nun auch der Geländewagenspezialist Jeep eine Zusammenarbeit mit der Skispezialisten Fischer Sports bekannt. Zunächst werden den Mitarbeitern aus dem Alpine Department von Fischer Sports insgesamt sieben Fahrzeuge der Modelle Jeep Grand Cherokee und Jeep Wrangler zur Verfügung gestellt und sind dabei vor allem für diverse Veranstaltungen wie Händlerevents, Skitests und im alpinen Skirennsport vorgesehen. „Unsere Fahrzeuge sind mit ihrer Vierradantriebs-Kompetenz geradezu prädestiniert für den Wintereinsatz eines erfolgreichen Skiteams“, begründet Stefan Moldaner, Brand Country Manager für die Marke Jeep bei der Fiat Group Automobiles Germany AG in Frankfurt, das Engagement. „Die Präsenz unserer Wrangler und Grand Cherokee bei den diversen Rennsport-Veranstaltungen und auch unsere gemeinsamen Aktivitäten mit dem erfolgreichen Traditionsunternehmen Fischer Sports werden dabei die Bekanntheit der Marke Jeep weiter ausbauen und festigen.“

Ob diesem ersten Schritt in den Schnee weitere Aktivitäten folgen, ist noch offen. Andere Autobauer sind bereits weitergehende Sponsoringpartnerschaften im Wintersport eingegangen. Neben dem Pionier Audi in den alpinen Disziplinen und BMW seit zwei Jahren im nordischen Weltcup sowie im Biathlon sind seit 2012 Hyundai und Honda als Partner im Skisprung dabei.

Welche Aktiviäten im Vordergrund stehen, lesen Sie auf den folgenden Seiten. joz

Audi Q3
Audi Q3
Zu den traditionsreichsten Sponsoren im Wintersport zählt Audi. Legendär ist der Skischanzen-Werbespot von 1986 mit dem Audi 100 Quattro. Noch immer sind die Ingolstädter Partner des DSV sowie zahlreicher anderer nationaler Skiverbände.

Seit 2003 fungiert die Marke mit vier Ringen als Presenting Sponsor der Alpinen Ski-WM, im Oktober wurden die Verträge mit der EBU bis 2017 verlängert. Zudem ist Audi seit zehn Jahren – und bis vorerst 2018 – Titelsponsor des FIS Weltcup Ski Alpin. 2011 kam der Skicross Weltcup hinzu. Das gesamte Sponsoringbudget von Audi für Wintersport wird auf etwa 12 Millionen Euro geschätzt. Seit 2011 zeigt Audi zudem in den TV-Werbeumfeldern wieder stärker Flagge.

BMW X1
BMW X1
Dies dürfte nicht zuletzt eine Reaktion auf den Wettbewerber BMW sein, der den Schritt in den Schnee erst 2010 nach dem Formel-1-Austieg getan hat. Auch die Münchner nutzen die Wintersportbühne, um ihr Allradsystem xDrive zu promoten.

So sicherten sie sich – neben den bestehenden Engagements im Bob- und Schlittensport – umfangreiche Rechte im Biathlon und Langlauf und zeigen so etwa bei den quotenträchtigen Biathlon-Übertragungen mit ihren Logos und Fahrzeugen massiv Präsenz. In den TV-Werbeumfeldern sind die BMW-Spots Dauergast. Bei deutschen Weltcups ist BMW mit Test-Parcours und dem xDome unübersehbare Anlaufstation. Zudem bestehen Partnerschaften mit 22 Wintersportgebieten.

Hyundai Santa Fe
Hyundai Santa Fe
Ein Indiz für die längerfristige Denkweise im Sportsponsoring ist die im Februar 2012 besiegelte Partnerschaft der aufstrebenden koreanischen Automarke Hyundai mit dem Internationalen Skiverband FIS. Das Hauptsponsoring läuft zunächst über zwei Jahre und umfasst die Skisprung-Weltcup-Saisons 2012/13 und 2013/14 mit über 80 Veranstaltungen.

Neben der Skiflug-Weltmeisterschaft wird das Unternehmen auch die FIS Nordic World Ski Championships 2013 und die Skiflug-WM 2014 unterstützen. Auch im TV-Werbeumfeld bei ARD, ZDF und Eurosport ist Hyundai zu sehen. Das Engagement dürfte aber die Olympischen Winterspiele 2018 im heimatlichen Pyeongchang im Visier haben und deshalb langfristig angelegt sein.

Honda CR-V
Honda CR-V
Auch Honda hat 2012 seine Leidenschaft für das in Japan populäre Skispringen entdeckt und sich zunächst für zwei Jahre als Hauptsponsor und offizieller Automobilpartner der Vierschanzentournee, dem quotenträchtigen deutsch-österreichischen Skisprungevent über den Jahreswechsel, verpflichtet. Honda wird vor Ort auf TV-relevanten Werbeflächen und den Startnummern Flagge zeigen sowie das SUV-Modell CR-V im Auslaufbereich präsentieren. Zudem stellen die Japaner die Fahrzeugflotte.

Das Volumen des Engagements wird auf 800.000 Euro geschätzt. Ziel ist es, die Bekanntheit der Marke zu steigern. Spielraum für TV-Spots dürfte angesichts des begrenzten klassischen Werbebudgets von Honda dabei kaum bestehen.

Meist gelesen
stats