Japankitsch: McDonald's lässt den Bubble-Tea blubbern

Mittwoch, 06. Juni 2012
-
-

Natürlich, authentisch und sehr, sehr deutsch - das war einmal. Für seine Kampagne zur Einführung von Bubbletea in den McCafé-Filialen setzt McDonald's in seiner Werbung voll auf die ausgeflippte Ästhetik japanischer TV-Shows. In dem von Heye & Partner kreierten Spot zieht die Werbefigur Chan McTi mit einem euphorischen "Bubblezai!" in den Kampf um die Geschmacksnerven der deutschen Verbraucher. Die Produktneueinführung, die offziell am 11. Juni startet könnte sich für die Fastfood-Kette zu einer wichtigen Maßnahme entwickeln, um die Konkurrenz auf Abstand zu halten. Nachdem McDonald's mit der Einführung der McCafés sich klar von Verfolger Burger King abgrenzen und der Kaffeehauskette Starbucks Kunden abspenstig machen konnte, wird die Luft mittlerweile dünner. Burger King kündigte an, sein Produktangebot mit Süßwaren, Smothies und leichteren Snacks aufzurüsten. Starbucks intensiviert wiederum sein Marketing, um sich als Premiumkaffee-Anbieter anzubieten.

Eine Expansion in eine im Trend liegende Produktkategorie, die von den Wettbewerbern nicht bedient wird ist daher äußerst opportun. Bisher bieten in Deutschland nur lokale Gastronomen die asiatische Spezialität an. McDonald's wiederholt damit im wesentlichen die Strategie seines Cupcake-Angebots. Diese Spezialität wurde zuvor ebenfalls nur von lokalen Geschäften angeboten. cam
Meist gelesen
stats