Jack Wolfskin geht ins TV

Mittwoch, 26. November 2003

Mit einem deutlich erhöhten Marketingetat startet Jack Wolfskin ins neue Jahr. Ziel ist es, der führende Outdoor-Anbieter Europas zu werden. Für Deutschland reklamiert das Unternehmen mit Sitz in Idstein/Taunus diese Rolle bereits für sich - und will seine Position ausbauen. So startet Jack Wolfskin in Januar als erster Outdoor-Anbieter eine TV-Kampagne, die den Printauftritt sowie den Kinospot von Wim Wenders (Produktion: Emotion Pictures, Los Angeles) ergänzen soll. Die verantwortliche Agentur ist Intention in Bonn. Auch im Sponsoring will die Marke mit der Tatze tiefere Spuren hinterlassen: Jack Wolfskin steigt als Hauptsponsor der Vierschanzen-Tournee ein und verlängert den Bandenwerbungs-Vertrag mit dem Noch-Fußball-Erstligisten 1. FC Köln bis 2006.

Traditionell gibt der Outdoor-Spezialist 7 Prozent seines Umsatzes (2002: 72,5 Millionen Euro) für Marketing aus. In diesem Jahr erwarten die Hessen 80 Millionen Euro Umsatz (plus 10 Prozent). Entsprechend dürfte das Marketingbudget auf knapp 6 Millionen Euro steigen. Im kommenden Jahr will das Unternehmen ähnlich stark wachsen. rp Mehr zu den Plänen von Jack Wolfskin in der HORIZONT-Ausgabe 48/2003, die am Donnerstag dieser Woche erscheint.
Meist gelesen
stats