Iridium ändert Strategie für satellitengestütztes Handy

Donnerstag, 24. Juni 1999
Themenseiten zu diesem Artikel:

Iridium Mobiltelefon Marketingstrategie Europa AP New York


Die Iridium LLC, Washington, will mit einer überarbeiteten Marketingstrategie ihr Geschäft mit den satellitengestützten Mobiltelefonen in Schwung bringen. Hintergrund: Statt den erwarteten 500.000 Nutzern telefonieren nur rund 15.000 Kunden mit dem Welt-Handy. Kern des neuen Konzepts sind eine vereinfachte Tarifstruktur und deutliche Preissenkungen für Dienste und Geräte. Zum 1. Juli senkt Iridium seine Preise um bis zu 65 Prozent. Jedem Kunden wird für internationale Gespräche ein pauschaler Minutenpreis von 3 Dollar in Rechnung gestellt, innerhalb Europas soll es 1,60 und 2,50 Dollar kosten. Ein Minutengespräch innerhalb des Iridium-Netzes wird für 1,50 Dollar zu haben sein. Der Gerätepreis wird von derzeit rund 3.000 Dollar auf unter 1.000 Dollar sinken. Auch die Vertriebspolitik wird optimiert: Künftig stehen individuell auf die Geschäftskundensegmente abgestimmte Servicepakete im Mittelpunkt, und ein speziell ausgebildetes Verkaufsteam soll den Absatz ankurbeln. Bis August ist zudem ein neuer weltweiter Werbeauftritt geplant. Derzeitige Iridium-Agentur ist AP Lintas, New York. Möglich ist dieses Maßnahmenpaket unter anderem deshalb, weil die Geldgeber ihre finanziellen Forderungen über insgesamt 800 Millionen Dollar für 30 Tage ausgesetzt haben. Außerdem arbeitet Iridium "eng mit allen Geldgebern zusammen, um die Finanzierung umzustrukturieren", so das Unternehmen.
Meist gelesen
stats