Ipsos-Studie: Punktsieg für den Boxsport

Donnerstag, 15. Juni 2000

Jeder dritte Bundesbürger interessiert sich für den Boxsport, insbesondere Männer, Deutsche aus den neuen Bundesländern und die mittlere Altersgruppe. Dies ergab eine Studie des Hamburger Marktforschungsinstituts Ipsos. Laut Studie meint jeder zweite Deutsche ab 14 Jahre, dass der Boxsport immer populärer werde. Dem stimmen auch 37 Prozent der Befragten zu, die sich nicht fürs Boxen interessieren. "Dieses positive Image als populäre Sportart hat sich Boxen durch die hohen Einschaltquoten der vergangenen Jahre erworben", sagt Gudrun Witt, verantwortlich für die Boxstudie. Von den Fans finden 91 Prozent die Sportart spannend, 77 Prozent sehen sie als fairen Sport und 63 Prozent glauben, dass Boxen sozial sei. Auch die Sponsoren werden von den Fans positiv wahrgenommen. Jeder dritte Fan meint, der Boxsport liege den sponsernden Unternehmen wirklich am Herzen. Zaghafte Kritik erlauben sich etwa 35 Prozent, die der Meinung sind, dass die Sponsoren zuviel Einfluss hätten.
Meist gelesen
stats