Intex-Dessous verkleinert sein Markenportfolio

Donnerstag, 23. August 2001

Der Alzeyer Wäschehersteller Intex-Dessous reduziert seine vormals drei Dessous-Marken auf zwei. Der neue Marketingdirektor, Morten Felthaus, konzentriert sich künftig auf die Vermarktung der Dessous-Label "Wonderbra" und "Playtex".

Was hingegen mit der Marke "Cacharel" geschieht, bleibt offen. Auf lange Sicht werde die Marke wohl aufgegeben oder veräußert, verlautet es aus Insiderkreisen. Während die klassische "Playtex"-Käuferin auf Komfort und Funktion achtet, will Intex mit der Marke "Wonderbra" Damen ansprechen, die auf sexy Dessous stehen.

Über Werbemaßnahmen und Aktivitäten im Bereich Merchandising wird nachgedacht. Weiter soll die Vertriebsorganisation verstärkt und die Absatzplanung an die Bedürfnisse des Handels angepaßt werden.
Meist gelesen
stats