Innovationspreis geht an Tecoplan, Sennheiser und Hoechst Marion Roussel

Donnerstag, 21. Januar 1999

Das Software-Unternehmen Tecoplan AG, Ottobrunn, die Sennheiser Electronic GmbH & Co. KG, Wedemark,und der Chemie-Konzern Hoechst Marion Roussel AG, Frankfurt, haben das Rennen um den Innovationspreis der deutschen Wirtschaft gemacht. Tecoplan wird in der Kategorie „Start-up-Unternehmen" ausgezeichnet, Sennheiser konnte sich in der Kategorie „mittelständische Unternehmen" von den Wettbewerbern absetzen und Hoechst Marion Roussel siegte in der Kategorie „Großunternehmen". Die Jury, bestehend aus 29 Vertretern aus Wirtschaft und Wissenschaft, wählte die Preisträger unter insgesamt 173 Bewerbungen aus, die in diesem Jahr erstmals auch via Internet eingereicht werden konnten. Der Preis wird am 23. Januar 1999 in der Alten Oper Frankfurt von Bundeswirtschaftsminister Dr. Werner Müller verliehen.
Meist gelesen
stats