Infineon will sich vor dem Börsengang ins Gespräch bringen

Mittwoch, 17. November 1999

Die menschliche Seite der Technik will Infineon Technologies in einer breiten Print- und TV-Kampagne betonen. Hintergrund: Im nächsten Jahr plant der ehemalige Siemens-Halbleiterbereich den Börsengang. "Im Fokus der Kampagne steht die breite Zielgruppe potenzieller Anleger, die noch nicht viel über die Halbleiterindustrie wissen", sagt Lutz Wessel von der betreuenden Agentur J. Walter Thompson in Frankfurt. Unter dem Claim "Never stop thinking" wird die Bedeutung von Halbleitern im täglichen Leben erklärt. Die Wachstumspotenziale von Infineon stehen im Mittelpunkt. Als Key-Visual treten Kinder auf, deren Phantasie und Neugierde auch Erwachsene zum Nachdenken anregen - für so bewusst gewordene Probleme will Infineon nutzerorientierte Anwendungen etwa im Bereich Kommunikationselektronik bieten. Bis Jahresende werden 45-sekündige TV-Spots (Produktion: Flying Fish, London) auf allen relevanten Sendern geschaltet, in Print machen jeweils zwei Folgeseiten in Magazinen und nationalen Tageszeitungen Werbedruck. Der Etat soll hoch siebenstellig sein. Im nächsten Jahr will Infineon den Auftritt mit Unternehmensdaten und Details zum Going public ausweiten.Fehler! Textmarke nicht definiert.
Meist gelesen
stats