Incentive-Branche zeigt sich trotz Lustreise-Skandal optimistisch

Dienstag, 24. Mai 2011
Die Branche gibt sich in Frankfurt optimistisch
Die Branche gibt sich in Frankfurt optimistisch

Derzeit findet in Frankfurt die Fachmesse der Tagungs- und Kongressbranche Imex statt. Veranstalter und Anbieter von Messen und Kongressen sind mit den Zahlen des vergangenen Jahres zufrieden: Die Stimmung ist gut, die Krise ist überwunden, "der Optimismus ist zurück in der Branche", sagt Matthias Schultze, Geschäftsführer des German Convention Bureau. Einen Image-Schaden für Incentive-Reisen angesichts des aktuellen Skandals um die Hamburg-Mannheimer sei kein Thema. Auf der Pressekonferenz zu der Vorstellung des Meeting- & Eventbarometers, einer Analyse des Veranstaltungsortes Deutschland, erklärte Schultze: "Es wird nicht weniger Incentives geben, aber es wird stärker darauf geachtet werden, welchen Inhalt diese Veranstaltungen haben." Den nachhaltigsten Effekt der Skandals bei der Hamburg-Mannheimer sieht Schultze bei den Unternehmen. Dort werde in Zukunft das Thema Compliance stärker unter Beobachtung stehen.

Abgesehen vom jüngsten Skandal um die Lustreise der Hamburg-Mannheimer erlebt die deutsche Veranstaltungsbranche gerade sehr gute Zeiten. Im vergangenen Jahr gab es so viele Teilnehmer an Tagungen, Kongressen und Seminaren wie noch nie seit dem erstmaligen Erscheinen des Barometers 2006: 323 Millionen Menschen besuchten rund 2,7 Millionen Veranstaltungen. ire
Meist gelesen
stats