Im neuen TV-Spot von Mini tanzt der Bär

Freitag, 12. Oktober 2012
-
-

Einen Bären aufbinden möchte die BMW-Tochtermarke Mini ihren Kunden sicher nicht. Der TV-Spot ihrer Kampagne "Not Normal" folgt trotzdem genau diesem Claim. Der von HORIZONT.NET Ende September bereits vorab präsentierte Online-Spot der Kampagne kontrastierte noch die graue Tristesse des Alltags mit verrückten Partyszenen. Der TV-Spot setzt jetzt einen Bären auf die Minifahrer an.
In dem ungewöhnlichen Werbefilm taucht ein einsamer Mann im Bärenkostüm am Straßenrand auf. Er sucht eine Mitfahrgelegenheit per Anhalter und steht allein und traurig am Straßenrand. Schließlich hält ein Mini, dessen Fahrerin den exotischen Pelzträger kurzerhand in ihr Auto lässt. Als Minifahrerin ist sie so „nicht normal", dass sie für ihren kuscheligen Beisitzer direkt eine Mahlzeit parat hat. Der verdatterte Bär bekommt einen Fisch in die Tatze gedrückt und denkt nun wohl seinerseits, man wolle ihm einen Bären aufbinden.

Der originelle 30-Sekünder entstand, wie schon der Online-Clip, der seit Ende September auf der Homepage des Unternehmens zu sehen ist, unter der Regie von Ralf Schmerberg. Die Kreativagentur Butler, Shine, Stern & Partners aus San Francisco verantwortet die Kampagne. Sie besteht aus den beiden Werbefilme sowie aus Printmotiven und Social-Media-Maßnahmen.

Ungewöhnlich ist an der Werbestrategie, dass das eher bei Frauen beliebte Automodell mit dem Bären-Spot gezielt auf Sendern wirbt, die vorwiegend männliche Zuschauer ansprechen. Darunter sind vor allem Sport1 und Dmax. Außerdem ist der Werbefilm seit Anfang der Woche auch auf RTL, Viva, Prosieben, Kabel1 Vox und Comedy Central zu sehen. hor
Meist gelesen
stats