Ideal Vorsorge macht den eigenen Tod zum Werbethema

Dienstag, 17. August 1999

Ein sensibles Thema bringt der Versicherunganbieter Ideal Vorsorge GmbH ins Werbefernsehen: die Vorsorge für den eigenen Tod. In zwei emotionalen Spots (Agentur: GKM, Berlin) nähern sich die authentischen Testimonials diesem gesellschaftlichen Tabuthema - so erzählt etwa ein lebensfroher Rentner, wie er sich die Umstände seines Ablebens vorstellt: "So, wie ich gelebt habe, will ich auch sterben: An meinem Grab muß das ,Ave Maria' gesungen werden." Die Botschaft, daß in den meisten Fällen für den eigenen Todesfall zu wenig geregelt ist und die Hinterbliebenen besser finanziell abgesichert werden sollten, soll ohne Schockeffekt kommuniziert werden. "Die Zuschauer wissen ohnehin, wovon die Betroffenen sprechen", erklärt Ideal-Sprecher Falko Petzold. Man wolle behutsame Denkanstöße geben, sei aber auch bereit, sich kontroversen Diskussionen zu stellen. Die beiden Spots (Regie: Robert Krause) werden noch bis zum 19. November auf ZDF, Sat 1, Kabel 1, Super RTL und N-TV ausgestrahlt.
Meist gelesen
stats