Icon übernimmt Mehrheit an Intermatrix

Freitag, 03. September 1999
Themenseiten zu diesem Artikel:

Intermatrix Icon Nürnberg Italien München Hamburg Madrid


Icon Forschung & Consulting GmbH, Nürnberg, hat 80 Prozent der Anteile des Mailänder Research & Consulting-Unternehmens Intermatrix übernommen. Intermatrix, das mit der Übernahme in Icon-Intermatrix umbenannt worden ist, berät seine Kunden mittels quantitativer und qualitativer Methoden in Fragen des Marketing und der Markteinführung. Das Unternehmen erwirtschaftete im vergangenen Jahr ein Honorarumsatz von umgerechnet 2,5 Millionen Mark. Das Management von Intermatrix übernimmt auch nach der Übernahme das operative Geschäft in Italien. Die Icon-Gruppe mit Büros in Nürnberg, München, Hamburg, Madrid, Paris, London, Palm Beach Gardens und New York treibt damit seine Internationalisierung weiter voran. Icon, das am 3. September an seinem Hauptsitz in Nürnberg ein weiteres Firmengebäude einweiht, erwirtschaftete im abgelaufenen Geschäftsjahr mit insgesamt 205 Mitarbeitern einen Umsatz von 67,5 Millionen Mark.
Meist gelesen
stats