IZMF-Anzeigen thematisieren Elektrosmog

Mittwoch, 24. Oktober 2001

In einer Anzeigenkampagne greift das Informationszentrum Mobilfunk (IZMF), eine Brancheninitiative der deutschen Mobilfunkbetreiber, das Thema Elektrosmog auf. Die Initiative will dadurch mit interessierten Bürgern ins Gespräch kommen und die Debatte um mögliche Auswirkungen von Mobilfunkstrahlung auf die Gesundheit versachlichen.

Das IZMF schaltet Printanzeigen in regionalen und überregionalen Tageszeitungen sowie in Zeitschriften. Der Claim der Printkampagne, für die die Frankfurter Agentur J. Walter Thompson verant-wortlich zeichnet, lautet: "Alles was Fakt ist".

Flankiert wird die Anzeigenkampagne von PR-Maßnahmen, Expertenhearings und der Veröffentlichung von Forschungsergebnissen. Zum Kampagnenstart am 25. Oktober schaltet das IZMF eine Hotline frei, die Interessierte über Elektrosmog informiert.
Meist gelesen
stats