IWO startet mit Printkampagne für Ölheizungen

Dienstag, 20. April 1999

Mit einem siebenstelligen Etat will das Institut für wirtschaftliche Ölheizung e.V. (IWO) die Vorteile moderner Ölheizungen mit einer Printkampagne kommunizieren. Das IWO ist eine Einrichtung der deutschen Mineralölindustrie, die von den Mineralölkonzernen, dem Mineralölaußenhandel, dem Mineralölgroßhandel und den Verbänden des Brennstoff- und Mineralölhandels getragen wird. Das erste Motiv "Zollstock" visualisiert dabei die Wirtschaftlichkeit dieser Heizungen, weitere Motive sollen im Laufe des Jahres folgen. Insbesondere wenden sich die doppelseitigen Anzeigen, die in Publikumszeitschriften wie "Stern" und "Spiegel" sowie in Special-Interest-Titeln wie "Das Haus" und "Mein Eigenheim" geschaltet werden, an Singles. Der Auftritt stammt von der Hamburger Agentur Bartel, Brömmel, Struck.
Meist gelesen
stats