IBM rückt "On-Demand" in den Fokus

Freitag, 21. Mai 2004

IBM geht Anfang Juni mit einer überarbeiteten Unternehmenskampagne an den Start. Im Mittelpunkt der weltweiten Werbeoffensive stehen die unter dem Label "On-Demand" gebündelten Software-, Infrastruktur- und Consultingangebote des Konzerns, die eine reibungslose und flexible Kommunikation zwischen Unternehmen und ihren Kunden ermöglichen sollen. Entsprechend wurde auch der Claim leicht angepasst: Statt wie bisher "E-Business on Demand" wirbt Big Blue ab sofort mit "On-Demand Business" um die anvisierte Zielgruppe der Mittelständler und Großunternehmen.

Die Kampagne, bei der auch regionale Referenzkunden eingesetzt werden, läuft mindestens bis Ende 2004. In Deutschland werden zunächst Anzeigen in Tageszeitungen und später in reichweitenstarken Magazinen und Publikumstiteln geschaltet. Ab Juli sind zudem Außenwerbe-Maßnahmen geplant. Zudem werden voraussichtlich TV-Spots eingesetzt. Die endgültige Entscheidung dazu steht aber noch aus. Für die Kreation ist Ogilvy & Mather in New York zuständig, die Anpassung für Deutschland übernimmt die Frankfurter Schwesteragentur. Planung und Einkauf verantwortet Mindshare, Frankfurt. mas
Meist gelesen
stats