Hypo-Vereinsbank begrüßt den Euro

Mittwoch, 19. September 2001
Themenseiten zu diesem Artikel:

Hypo-Vereinsbank Bankhaus Amsterdam Ralf Schmerber


Die Hypo-Vereinsbank verabschiedet sich von der D-Mark. Am kommenden Samstag schickt das Münchner Bankhaus einen in gewohnt emotionaler Weise gestalteten TV-Spot on Air, der mit dem Claim "Auf Wiedersehen D-Mark - Willkommen neue Träume" auf die Einführung des Euro-Bargelds am 1. Januar 2002 hinweist. Das 40-sekündige Commercial wird bis Dezember auf fast allen TV-Sendern zu sehen sein und soll eine breite Zielgruppe ansprechen. Der Abbinder verweist auf eine Homepage, auf der die Hypo-Vereinsbank Fragen zur Währungsumstellung beantwortet.

Für die Kreation zeichnet die Hypo-Vereinsbank-Stammagentur Wieden & Kennedy in Amsterdam verantwortlich. Die Kreativen schlugen vor, Homevideos aufzukaufen, die zeigen, wofür die Deutschen in den vergangenen Jahren ihre D-Mark ausgegeben haben. Regisseur Ralf Schmerberg legte die Bilder von Urlaub oder Hochzeit über Filmsequenzen, die er in verschiedenen Berliner Wohnungen drehte.

Ergänzend dazu schaltet die Hypo-Vereinsbank Printanzeigen. Neben den bisherigen Imageanzeigen werden zusätzliche Motive eingesetzt, die in Anlegermagazinen wie "Focus-Money" zu sehen sein werden. Insgesamt drei Motive bewerben konkrete Produkte und richten sich an Leser auf der Suche nach Finanzinformationen.
Meist gelesen
stats