Hotelverband Deutschland setzt Slogan gegen Ausländerfeindlichkeit

Mittwoch, 28. Februar 2001

Der Hotelverband Deutschland (IHA) wirbt mit dem Motto "We like Ausländer" für mehr Wertschätzung gegenüber Nichtdeutschen. Anlässlich der bundesweiten Aktion wurden Anstecknadeln mit eigens kreierten Logos geschaffen, die von Mitarbeitern der Hotels getragen werden. Ende Februar waren Pins in fünfstelliger Höhe bestellt. Zusätzlich wird die Botschaft über Aufkleber, Aufsteller und Plakate verbreitet. Die Hotellerie hat ein evidentes Interesse, sich für grenzübergreifende Toleranz stark zu machen: Durchschnittlich zwölf Prozent der Übernachtungsgäste kommen aus dem Ausland.

Das Geschäftsjahr 2000 verlief für die Branche befriedigend: Nach einer gemeinsamen Umfrage von Arthur Andersen und dem Hotelverband Deutschland im gehobenen Marktsegment war das Zimmerangebot im vergangenen Jahr zu 64,5 Prozent ausgelastet. 1999 lag der Vergleichswert bei 62,7 Prozent. Die Zimmerpreise stiegen im Durchschnitt um 8 Prozent. Nach derselben Umfrage planen 89 Prozent der Hotels im kommenden Jahr Investitionen in Marketing und Dienstleistung. Eine Selbstverständlichkeit ist in der Branche mittlerweile der Umgang mit dem Internet: Alle abgefragten Häuser sind online präsent und buchbar. 70 Prozent sprechen dem Web eine zunehmende Bedeutung bei der Kommunikation zu, über 50 Prozent der Befragten glauben an eine Zunahme von Onlinebuchungen.

Meist gelesen
stats