Hornbach startet mit neuer Kampagne in die Herbstsaison

Dienstag, 02. Oktober 2012
-
-

Pünktlich zum Quartalswechsel gibt die Heimwerkerkette Hornbach den Startschuss für ihre Herbstkampagne. Der Spot variiert das Motiv der Jahreskampagne "Keiner spürt es so wie Du" und inszeniert die tiefe, fast schon symbiotische Verbindung zwischen dem Heimwerker und seinem Projekt. Der von Hornbachs Stammagentur Heimat kreierte Auftritt ist auf ARD, Pro Sieben, RTL2 und DMAX in verschiedenen Schnittlängen angelaufen.
Wie von HORIZONT schon in der Ausgabe 37/2012 berichtet, ist der Auftritt der letzte Teil einer Kampagnentrilogie, mit der Hornbach das gesamte Jahr bestritten hat. Im Frühjahr startete "Keiner spürt es so wie Du" mit einem Spot, der die Freude an jedem einzelnem Hammerschlag zelebrierte. Dann folgten im Sommer Spots, die die Sinnlichkeit des Heimwerkens durch musikalische Assoziationen interpretierten. Im Herbst steht nun die Verbundenheit mit der eigenen geleisteten Arbeit im Mittelpunkt.

Die Tonalität des Spots wird dadurch deutlich ruhiger - "ein wenig unheimlich", nennt es Guido Heffels, Kreativchef der Agentur Heimat. Da der Spot eine besondere intuitive Verbindung zwischen dem Projekt und dem Heimwerker darstellen wolle, müsse man eben auf eine Bildsprache zurückgreifen, die mit dem Übersinnlichen verknüpft sei.

In dem Spot selbst wird diese Verbindung wie eine unheimliche Vorahnung erzählt. Ein Mann wird im Café von einem unerklärlichen Impuls nachhause getrieben. Dort erst sieht er den Grund: Der Putz des Hauses beginnt zu bröckeln und deshalb hat das Projekt nach ihm gerufen. Doch die Verbindung endet hier noch lange nicht. In den letzten Bildern des Film sieht man, wie auch am Mann selbst der Putz zu bröckeln beginnt.

Die konsequente Ausrichtung des Marketings auf das projektorientierte Heimwerken hat bei Hornbach Methode. Unternehmenschef Albrecht Hornbach betonte auch auf der gerade abgehalten Halbjahrespressekonferenz, dass er die Ausrichtung auf Projektkunden für eine wesentliche Erfolgsvoraussetzung hält. Damit bediene man den boomenden Hausbau und Renovierungsmarkt. Allerdings hat Hornbach derzeit mit dem enkaltenden Gefühlen des Heimwerker in den europäischen Auslandsmärkten zu kämpfen. Der Umsatz der Hornbach-Holding ist in den ersten sechs Monaten des Geschäftsjahres zwar um 1 Prozent auf 1,798 Miliarden Euro gewachsen, dafür ging das Ergbnis um 2,9 Prozent auf 153,2 Millionen Euro zurück. cam
Meist gelesen
stats