Hipp, ADAC und dm sind nachhaltigste Unternehmen / Autobauer dominieren

Montag, 06. Juni 2011
Hipp kommt auf einen Indexwert von 79,5
Hipp kommt auf einen Indexwert von 79,5
Themenseiten zu diesem Artikel:

Claus Hipp ADAC dm Facit Deutsche Bahn Serviceplan Babynahrung



Der Hersteller von Babynahrung Hipp ist das Unternehmen mit dem nachhaltigsten Image. Das ist das Ergebnis einer Studie von Facit Research im Auftrag der Serviceplan Gruppe. Auf den Plätzen 2 und 3 rangieren der Automobilclub ADAC und die Drogeriekette dm. Verlierer der Untersuchung "Sustainability Image Score" (SIS) sind Schlecker, die Deutsche Bahn und der Ölkonzern BP, der demzufolge immer noch erheblich an den Folgen der Ölkatastrophe im Golf von Mexiko zu knabbern hat. Das Branchenranking führt die Automobilindustrie an, gefolgt von Haushaltsgeräte-Herstellern und der FMCG-Branche. Für die Studie haben die Marktforscher 2541 repräsentativ ausgewählte Personen zu 67 Unternehmen aus zwölf Branchen befragt. Mit SIS wird festgestellt, wie "grün" ein Unternehmen wahrgenommen wird. Neben den Dimensionen Ökologie, Ökonomie und Soziales hat Facit auch die Dimension psychologische Nachhaltigkeit mit den Werten wie Ehrlichkeit, Authentizität, Fairness und Kundenwertschätzung abgefragt. Die Studie soll nun jährlich durchgeführt werden.

Hipp habe mit Claus Hipp eine authentische Persönlichkeit, die das Thema Nachhaltigkeit perfekt verkörpert, so Patrick Rudloff, Geschäftsführer der Serviceplan-Tochter Facit Research. Das Thema Wertschätzung gegenüber dem Kunden spielte beim Ergebnis eine wichtige Rolle. Dieser Aspekt sei einer der Gründe, warum die Deutsche Bahn nur auf dem vorletzten Platz liegt. Das Unternehmen lasse die Wertschätzung ihrer Kunden laut Rudloff immer wieder vermissen: "Nicht die technischen Defekte sind das Problem, sondern die fehlende Kundenorientierung."

Das Branchenranking
Das Branchenranking
Die weiteren Plätze im Ranking: 4. Miele, 5. BMW, 6. Audi, 7. Toyota, 8. Mercedes-Benz, 9. Haribo und 10. Dr. Oetker. (Die vollständige Liste: siehe nächste Seite)

Die Dominanz der Autobauer verdeutlicht auch der Blick auf das Branchenranking. "Hier wirkte sich offenbar aus, dass das Auto in der Diskussion um Emissionen und Klimaschutz häufig ein zentrales Thema war", sagt Rudloff. Schlusslichter sind Textil- und Modehäuser und die Logistik- und Touristikbranche. Die rote Laterne halten, wenig verwunderlich, die Hersteller von Kraftstoffen. jm

Das vollständige Ranking der Unternehmen finden Sie auf der nächsten Seite

-
-


Meist gelesen
stats