"Heute schon genudelt?" Werberat rügt sexistisches Plakatmotiv

Mittwoch, 13. Juni 2012
Das Werbemotiv erzürnt Augsburg
Das Werbemotiv erzürnt Augsburg

So etwas nennt man wohl uneinsichtig: Auch nach einer Zurechtweisung durch den Deutschen Werberat hält der Augsburger Restaurantbetrieb Bob's Gastro an der sexistischen Werbekampagne mit dem Slogan "Heute schon genudelt?" fest - und begründet das mit fadenscheinigen Argumenten. Der Werberat hat darauf jetzt mit einer öffentlichen Rüge reagiert. Das Plakat, das im Augsburger Eisstadion sowie auf Außenwerbflächen in der Stadt zu sehen ist, zeigt eine Frau in Reizwäsche und hochhackigen Schuhen, die mit gespreizten Beinen vor einem Teller Nudeln mit Tomatensoße sitzt. Der Slogan "Heute schon genudelt?" setzt dem Ganzen die Krone auf.

ZAW-Sprecher Volker Nickel hat kein Verständnis
ZAW-Sprecher Volker Nickel hat kein Verständnis
Aus Sicht des Deutschen Werberats, bei dem zahlreiche Beschwerden wegen des Plakats eingegangen sind, überschreitet das Plakat bei weitem die Grenze des Zumutbaren. Durch die Art der Abbildung werde die Frau auf ihre sexuelle Funktion reduziert und somit zum Objekt degradiert, erklärt Volker Nickel, der als Sprecher des Zentralverbands der deutschen Werbewirtschaft (ZAW) auch den Berliner Werberat vertritt. Das Plakatmotiv verstoße klar gegen die Verhaltensregeln, nach denen in der kommerziellen Werbung keine Aussagen oder Darstellungen verwendet werden sollen, die Personen ausschließlich auf ihre sexuelle Rolle festlegen. Auch unter Gesichtspunkten von Kinder- und Jugendschutz sei das Plakat nicht tolerierbar.

Bei Bob's Gastro stößt der Werberat mit seiner Argumentation bislang allerdings auf taube Ohren. Von einer Herabwürdigung und Diskriminierung von Frauen könne nicht die Rede sein, teilt der Gastroniebetrieb in einer schriftlichen Stellungnahme mit. "Die Werbemaßnahme lässt in unseren Augen den Produktzusammenhang nicht vermissen: Wir haben auf unserer Speisekarte Nudeln in verschiedenen Variationen", glaubt Sabine Grüner, leitende Mitarbeiterin bei Bob's Gastro.

Beim Werberat hat man dafür keinerlei Verständnis: "Es ist kaum davon auszugehen, dass in dem Restaurant weibliche Gäste in Reizwäsche in dieser Körperhaltung auf dem Fußboden sitzend Nudeln zu sich nehmen", sagt Nickel. Die öffentliche Rüge durch den Werberat ist damit die logische Konsequenz. mas
Meist gelesen
stats