Henkell & Söhnlein wächst um 23,5 Prozent

Donnerstag, 19. August 1999

Die Henkell & Söhnlein-Gruppe hat im Geschäftsjahr 1998/99 (31. März) trotz schwieriger Marktbedingungen einen Umsatzanstieg von 23,5 Prozent auf 1,13 Milliarden Mark verbucht. Ein Großteil des Wachstums ist auf die vollständige Konsolidierung der Deinhard-Sektkellereien zurückzuführen, bereinigt legte die Gruppe um 2,6 Prozent auf 908 Millionen Mark zu. Der Inlandsumsatz der Gruppe konnte um 20,9 Prozent auf 879 Millionen Mark gesteigert werden, im Ausland wurden 252 Millionen Mark erzielt (plus 33,3 Prozent). Der Gruppenabsatz wurde insgesamt um 14,7 Prozent auf 268,8 Millionen Flaschen gesteigert. Den größten Anteil daran hat der Bereich Sekt und Champagner. Der Absatz wurde hier um 22,4 Prozent auf 147,7 Millionen Flaschen erhöht. Auch werblich hat das Unternehmen zugelegt: Vor allem durch die wieder aufgenommene Werbung für Deinhard wurde der klassische Etat von 50 auf 60 Millionen Mark erhöht. In diesem Jahr will das Unternehmen ebenfalls rund 60 Millionen Mark in klassische Werbung investieren.
Meist gelesen
stats