Henkel investiert weiter in Topmarken

Montag, 19. April 2010
Kasper Rorsted will sich auf die Kernmarken von Henkel konzentrieren.
Kasper Rorsted will sich auf die Kernmarken von Henkel konzentrieren.

Henkel wird den Werbedruck für Top-Marken wie Persil, Schwarzkopf und Pril in diesem Jahr wohl weiter erhöhen. CEO Kasper Rorsted ließ auf der heutigen Hauptversammlung des Düsseldorfer Konsumgüterherstellers jedenfalls keinen Zweifel daran, dass das Unternehmen weiter in strategisch wichtige Marken investieren wird. Gleichzeitig kündigte er an, das Markenportfolio weiter zu reduzieren. Allein im vergangenen Jahr hat das Unternehmen 40 Marken verkauft oder eingestellt. Ziel der künftigen Strategie ist es stattdessen, starke Marken weiter auszubauen. Schwarzkopf, Persil und Loctite, die Top 3-Brands, erzielen ein Viertel des Umsatzes, der im vergangenen Jahr bei 13,6 Milliarden Euro lag. Die Top-10-Marken des Konzerns erwirtschaften 40 Prozent. "Sie sind ein wesentlicher Treiber für die Erhöhung unserer Profitabilität - auch deshalb, weil wir Markenkonzepte, Rezepturen und Marketingmaßnahmen international konsequent vereinheitlichen", sagte Rorsted.

Gleichzeitig will der Konzernchef die Kundenbeziehungen weiter vertiefen und Innovationen vorantreiben. Vor allem letzteres sei zur Steigerung der Profitabilität unerläßlich. "In einem schwierigen Umfeld können Preiserhöhungen gegenüber dem Kunden nur durch Innovationen gerechtfertigt werden, die einen Mehrwert oder eine völlige neue Problemlösung bieten. mir

Henkel gehört zu den Big Spendern in Deutschland
Henkel gehört zu den Big Spendern in Deutschland
Meist gelesen
stats