Heißes Doppel: Apple lässt Venus und Serena Williams Ping-Pong spielen

Mittwoch, 02. Januar 2013
-
-

Ein Ping-Pong-Duell mit den Tennisstars Venus und Serena Williams? Für manche Mitmenschen ist das ein Traum, den sie ungestört genießen wollen. In dem jüngsten von TBWA Media Arts Lab kreierten Apple-Spot spielen die beiden Schwestern die Hauptrolle in dem Traum eines iPhones-5-Besitzers. Der 30-Sekünder setzt die im vergangenen Jahr eingeschlagene Strategie fort, einzelne Features des Smartphones ausführlich zu inszenieren. So hatte Apple Anfang Dezember in seinem "Orchester"-Spot das iPhone-Feature zur Unterdrückung von Hintergrundgeräuschen in den Mittelpunkt gestellt. Davor hatte das Unternehmen über mehrere Monate fast ausschließlich mit dem iPhone-Sprachassistenten Siri geworben. In dieser Phase hatte Apple auch zum ersten Mal Prominente als Testimonials getestet.

Doch anders als bei Siri dienen die Williams-Schwestern nicht als Testimonial im klassischen Sinn, sondern übernehmen nur eine darstellende Rolle in der Geschichte. Denn dank einer "Nicht stören"-Einstellung des iPhone 5 kann der Erzähler des Spots sein Traum-Match genießen, ohne störende Anrufe fürchten zu müssen.

Die featureorientierte Kommunikationsstrategie von Apple lässt sich zumindest teilweise aus dem veränderten Wettbewerbsumfeld für das iPhone erklären. Denn die bisherige Benchmark des Smartphone-Markts sieht sich immer häufiger in Konkurrenz mit Modellen der Wettbewerber, denen von Fachpresse und Nutzern eine gleich hohe oder sogar höhere Qualität attestiert wird. Die iPhone-5-Kampagne muss daher konkrete Belege liefern, um die Premium-Positionierung der Apple-Handys wieder zu stärken. cam
Meist gelesen
stats