Hasseröder-Jungs bringen sich in WM-Stimmung

Donnerstag, 11. Februar 2010
-
-

Nichts vermag dem schwächelnden Biergeschäft im WM-Jahr mehr Impulse zu verleihen als gutes Wetter und ein attraktiver Kick. Davon will auch Hasseröder profitieren. Die zu Anheuser-Busch Inbev gehörende Marke stellt in Deutschland das offizielle WM-Bier und gibt kommende Woche den Startschuss für ihre Fußball-Kampagne. HORIZONT.NET zeigt den Film vorab. So ruft der erste Spot zur Bewerbung zum Hasseröder-Männercamp auf. Das 2009 ins Leben gerufene Event - mit seinerzeit über 70.000 Bewerbern - findet am letzten Aprilwochenende in Hannover statt. Den jeweils vierköpfigen Teilnehmerteams winken Reisen zur Weltmeisterschaft nach Südafrika.

Die Hauptrolle im ersten sowie allen weiteren bis nach der WM laufenden TV-Spots spielen die bekannten Hasseröder-Jungs (Agentur: McCann-Erickson, Hamburg). Der Absender setzt bewusst auf das Thema Männerfreundschaft. Zum einen, weil die Marke zu 90 Prozent von Männern getrunken wird; zum anderen hat eine bei Forsa in Auftrag gegebene Studie gezeigt: Zum Fußball schauen brauchen Männer in erster Linie ihre Kumpels, Beamer und Bier.

Exklusiv für Abonnenten

Exklusiv für Abonnenten

Mehr zur Kampagne und zum WM-Duell der Bierbrauer lesen Sie in HORIZONT Ausgabe 6/2010, die am Donnerstag, 11. Februar, erscheint.

HORIZONT abonnieren
HORIZONT E-Paper abonnieren


Über das Budget der Kampagne schweigt sich das Unternehmen aus. Allein aufgrund der TV-Präsenz dürfte der Etat nach einem Fernseh-freien Jahr 2009 ordentlich aufgestockt worden sein. Hasseröder darf sich in Deutschland offizielles WM-Bier nennen, weil die ebenfalls zu Anheuser-Busch Inbev gehörende Marke Budweiser in Deutschland aus Markenschutzgründen nicht werben darf. mh
Meist gelesen
stats