Harvey Nichols: Wenn ein Aufritt voll in die Hose geht

Donnerstag, 14. Juni 2012
Umstrittenes Motiv von Harvey Nichols
Umstrittenes Motiv von Harvey Nichols

Provokation kann auch einem Werbeauftritt den nötigen Kick geben. Doch Harvey Nichols tut sich mit seiner "Inkontinenz"-Kampagne keinen Gefallen. Die Anzeige für die Luxusmarke zeigt eine Frau mit eingenässter Hose im Schrittbereich. Die Copy lautet: „Try to contain your excitement." Die von DDB entwickelte Kampagne  soll lustig-listig und - wie oft bei englischen Kampagnen - doppeldeutig klingen und den Sommerschlussverkauf der Marke ankurbeln. In Großbritannien hat das Motiv einiges Aufsehen verursacht - nicht unbedingt positives.  Im britischen "Telegraph" verteidigt eine Harvey-Nichols-Sprecherin den Auftritt: „Die Kampagne soll den Sommerschlussverkauf auf humorvolle Weise ankurbeln." Klar, Humor ist, wenn man trotzdem lacht. Doch in diesem Fall dürfte der Versuch, mit einem schockierenden "Darüber-spricht-man-nicht-Motiv" für Umsatz zu sorgen, voll in die Hose gehen.

Werbung im digitalen Zeitalter will Menschen nicht nur emotional berühren, sondern zu aktiven Partnern und „Fans" des jeweiligen Unternehmens machen, so lautet ja inzwischen das gängige Verständnis von Werbung. Doch mit dieser Provokation wird das Harvey Nichols Konsumenten, die die Marke kennen, verlieren und nicht viele neue Kunden gewinnen. Fazit: Daumen runter für den DDB-Auftritt. vs
Meist gelesen
stats