Hapag-Lloyd Flug: Neue Kampagne positioniert Airline als Low-Cost-Carrier

Donnerstag, 27. Januar 2005

Der Ferienflieger Hapag-Lloyd Flug will sich künftig als Low-Cost-Carrier für Einzelkunden auf dem deutschen Markt positionieren. Die Hannoveraner Airline stürzt sich ab sofort mit Einstiegsangeboten von 29 Euro für alle innereuropäischen Ziele in den aggressiven Preiskampf. Kommuniziert wird die Neuorientierung der TUI-Tochter durch TV-Spots, Plakat-und Printmotive.

Kern des Auftritts unter dem Motto "Ganz Europa ab 29 Euro" ist neben der Preiskommunikation die Bewerbung des neuen Onlinebuchungsportals Hapagfly.com. Entwickelt wurde die Kampagne, die unter anderem auf RTL, N-TV und Sat 1 sowie in überregionalen Tageszeitungen geschaltet werden soll, von der Hamburger Agentur Jung von Matt/Alster. Die Mediaplanung hat Mediacom in Düsseldorf übernommen.

Mit dem Auftritt zielt Hapag-Lloyd Flug vornehmlich auf Individualbucher, die bislang auf den Internetportalen von Billigfliegern wie Ryanair, Easyjet und Germanwings nach Angeboten suchen. Erst vor wenigen Monaten hatte der Konkurrent Condor auf die Mitbewerber reagiert und bietet seitdem günstige "Fliegenpreise" auf Lang- und Kurzstrecken an.

Dass sich die neu positionierte TUI-Tochter und die konzerninterne Billigmarke Hapag-Lloyd Express (HLX) künftig die Kunden gegenseitig abspenstig machen, hält Hapag-Lloyd-Flug-Chef Wolfgang John für ausgeschlossen. HLX sei im Gegensatz zur Schwestermarke nur auf "europäische Städteziele" und "Mittelstreckenziele in Spanien" spezialisiert, so John. jh
Meist gelesen
stats