Handelswerbe-Gipfel: Digitalisierung ist für Obi kein Selbstzweck

Donnerstag, 31. März 2011
Thorsten Stradt: Digitale Medien sind kein Allheilmittel
Thorsten Stradt: Digitale Medien sind kein Allheilmittel

Die Baumarktkette Obi treibt die Digitalisierung voran. Trotzdem ist sie für Thorsten Stradt, Managing Director Corporate Marketing bei Obi, kein Selbstzweck. "Wir müssen digital nicht als Allheilmittel, sondern als eine Chance begreifen, um die Dinge, die miteinander verknüpft sind zu kombinieren, sagte Stradt auf dem Handelswerbe-Gipfel in Wiesbaden. So machte das Unternehmen darauf, nicht zu individuell zu werden, da nationale Standards zu berücksichtigen seien. Die vollständige Rede ist auf der Plattform mykeynote.tv zu sehen.

Der Baumarktbetreiber hat sich laut Stradt in den vergangenen 18 Monaten von seinem alten Media-Mix verabschiedet und den Anteil von Neuen Medien und Plakaten deutlich ausgebaut. Das Budget für Radio- und TV-Werbung hat sich hingegen halbiert.

Seit Mitte März geht Obi mit einer breit angelegten Multichannel-Kampagne in die neue Gartensaison. Dabei vernetzt das Unternehmen die Kanäle Beilagen, Plakat, Citylight-Poster, Infoscreens und Online.

Das kostenpflichtige Angebot mykeynote.tv ist ein Projekt des Deutschen Fachverlags in Zusammenarbeit mit The Conference Group. Hor
Meist gelesen
stats