Handball-Sponsoring: Toyota verlängert vorzeitig

Freitag, 01. August 2008
Kooperation mit DHB und HBL läuft drei Jahre länger
Kooperation mit DHB und HBL läuft drei Jahre länger

Toyota Deutschland hat seine Kooperation mit dem Deutschen Handballbund (DHB) und der Handball-Bundesliga (HBL) um drei Jahre verlängert. Der Automobilhersteller zog vorzeitig die Option in dem bis 2009 laufenden Vertrag auf eine Fortsetzung bis 2012. Die Zusammenarbeit mit den beiden Organisationen besteht seit 2007. Toyota zahlt als Namens- und Trikotsponsor der Bundesliga bisher geschätzte 2 Millionen Euro pro Saison. Das Markenlogo wird auf allen Trikots der Bundesligaclubs sowie auf der Spielkleidung der Nationalmannschaft in Erscheinung treten. Zudem ist das Unternehmen offizieller Autopartner des DHB und der HBL und stellt den Verantwortlichen mehrere Fahrzeuge zur Verfügung. "Der Handballsport erfreut sich wachsender Beliebtheit. Im Zuge des Sponsorings haben sich auch bereits auf Vereins- und Händlerebene zahlreiche Partnerschaften ergeben", begründet Alain Uyttenhoven, Vize-Präsident von Toyota Deutschland die Vertragsverlängerung.

Bestätigt wird Uyttenhoven durch die AWA-Studie 2008 des Allensbacher Instituts für Demoskopie. Diese ergibt, dass das Interesse am Handball im Vergleich zu 2007 unter 29 abgefragten Sportarten am höchsten gestiegen ist: Von 37,7 Prozent auf 43,2 Prozent (bei Menschen ab 14 Jahren). Die Studie wurde in drei Wellen zwischen Februar 2007 und April 2008 unter Befragung von etwa 21.000 mündlich-persönlichen Interviews erarbeitet. hor

Meist gelesen
stats