HORIZONT-Exklusivstudie: Werbung von Gerry Weber kommt gut an

Donnerstag, 29. Mai 2008
Studie: Die Modemarke macht interessante Werbung
Studie: Die Modemarke macht interessante Werbung
Themenseiten zu diesem Artikel:

Gerry Weber Sozialforschung Werbung Eindruck H&M


Gerry Weber macht mit seiner Werbung deutlich Eindruck auf die Kunden. Dies geht aus einer repräsentativen Studie hervor, die das Frankfurter Link-Institut für Markt- und Sozialforschung im Mai diesen Jahres exklusiv für HORIZONT erstellt hat. Auf die Frage nach der Modemarke mit der interessantesten Werbung nannten 9,9 Prozent der Befragten das Westfälische Unternehmen. Damit stieg der Wert im Vergleich zum Vorjahreszeitraum (4,4 Prozent) um mehr als das Doppelte.

Dabei legt die Marke sowohl bei Frauen als auch bei Männern erheblich zu: Waren es 2007 bei den weiblichen Kunden noch 6,8 Prozent, so stieg die Zahl in diesem Jahr auf 14,9 Prozent; bei den Männern verbesserte sich der Wert von 1,9 Prozent auf 4,6 Prozent. An der Spitze der Marken mit der interessantesten Werbung liegt unangefochten H&M, das seinen Wert von 22,5 Prozent auf 23,7 Prozent steigerte.

Mit steigender Tendenz ist der Einkaufsbummel laut Studie noch immer die wichtigste Inspiration zum Kleiderkauf. Während sich 2007 53,7 Prozent der Umfrageteilnehmer beim Blick in die Schaufenster anregen ließ, sind es in diesem Jahr sogar 62,3 Prozent. Anzeigen in Zeitschriften mit 4 Prozent und Modeseiten in Zeitschriften mit 2,7 Prozent spielen hingegen nur eine untergeordnete Rolle.

Die repräsentative Umfrage des Link-Institutes basiert auf 1000 Telefoninterviews von Personen ab 14 Jahren in der Zeit vom 5. bis 9. Mai 2008. son

Die Ergebnisse veröffentlicht „Horizont“ in seiner aktuellen Ausgabe Nr. 22/2008.
Meist gelesen
stats