Großbritannien startet bisher größte Tourismuskampagne

Freitag, 19. April 2002

Unter dem Motto "Only in Britain. Only in 2002" startet Großbritannien seine bisher größte Werbekampagne. Zielsetzung: die knapp 41 Millionen Euro teure Tourismusinitiative soll - nach den Einbrüchen durch die Maul- und Klauenseuche - eine Million zusätzlicher Besucher aus den USA und Europa auf die Insel locken.

Die Tourismuskampagne, die von BMP/DDB entwickelt wurde, stellt Großbritanniens Einzigartigkeit in Bezug auf Kulturerbe, Vielfalt und Humor in den Mittelpunkt. Durchschnittsbürger laden in TV-Spots und Printanzeigen die potenziellen Touristen ein, den Nachbarn zu besuchen.

Über 32 Millionen Euro wird die britische Regierung in den Auftritt - der Rest wird von Unternehmen wie American Express, British Airways, Hilton Group und Stena Line getragen. Zusätzlich zum Gesamtvolumen der Kampagne dürften die privaten Investoren noch einmal fast 25 Millionen Euro dafür ausgeben, mehr Toursiten nach England zu locken.
Meist gelesen
stats