Goldener Zuckerhut wird in Berlin verliehen

Freitag, 05. November 2004

Vier Unternehmen und Persönlichkeiten der Konsumgüterwirtschaft werden am heutigen Freitag in Berlin von der "Lebensmittel Zeitung" (Deutscher Fachverlag, Frankfurt am Main) mit dem Goldenen Zuckerhut ausgezeichnet. Mit diesem Preis  werden zum 47. Mal Leistungen geehrt, die von großem Einfluss mit nachhaltiger Wirkung auf die Gesamtentwicklung des Wirtschaftsbereiches sind. Die Preisträger in den vier Kategorien Persönlichkeit, Handel, Industrie und Selbstständiger sind in diesem Jahr:



Persönlichkeit: August Oetker, Dr. August Oetker AG, Bielefeld


Handel: Media-Markt, Media-Saturn Holding, Ingolstadt


Industrie: Bitburger Brauerei Th. Simon, Bitburg
Selbstständiger: Adolf Scheck, Edeka, selbstständiger Einzelhändler und Betreiber von Scheck-In-Center, Achern

August Oetker trat 1981 als persönlich haftender Gesellschafter in der Holding der Oetker-Gruppe an. Seitdem hat er die Internationalisierung des Konzerns vorangetrieben, der mit Nahrungsmitteln, Reedereien, Hotels und Banken einen Umsatz von mehr als 5 Milliarden Euro erzielt und über 19.000 Mitarbeiter beschäftigt. Doch auch wenn der Bielefelder heute im Konzert der großen internationalen Konzerne mitspielen kann, bleibt er seiner ostwestfälischen Heimat verbunden.

Von Null auf 12 Milliarden Euro in 25 Jahren: Die Media-Saturn Holding, Ingolstadt, kann mit ihren 500 Standorten auf eine rasante Firmenentwicklung verweisen und ist heute in Deutschland und Europa Marktführer in Sachen Elektronik. 40 Prozent des Umsatzes werden im Ausland gemacht. Leopold Stiefel führt mit dem von ihm gegründeten Unternehmen Media-Saturn eine Perle des Metro-Reiches.

Den Strom von 8,8 Hektolitern, der zusammen mit mehreren zugekauften regionalen Biermarken in den Markt fließt, hat die Bitburger Brauerei zu verantworten. Der Nettoumsatz liegt bei rund einer Milliarde Euro. Die 1817 gegründete Brauerei ist heute noch immer zu 100 Prozent in Familienbesitz.

Seine Märkte nennt er selbstironisch "überdimensionierte Feinkosthäuser" und beweist mit ihnen, dass auch mit 500 Sorten Käse, einer 20-Meter-Fischtheke und einer 400 Quadratmeter großen Obst- und Gemüseabteilung schwarze Zahlen geschrieben werden können: Der selbstständige Edeka-Filialist Adolf Scheck beweist mit seinen 400 Mitarbeitern, dass Motivation und Engagement der Schlüssel zur Lösung vieler Probleme im Handel sind. kj
Meist gelesen
stats