Globale Dachmarkenkampagne: Procter & Gamble ehrt die Mütter des Erfolgs

Montag, 16. Januar 2012
Britta Steffen gewann in Peking Gold über 50 und 100 Meter Freistil
Britta Steffen gewann in Peking Gold über 50 und 100 Meter Freistil


Procter & Gamble geht anlässlich der Olympischen Spiele in London mit einer globalen Dachmarkenkampagne an den Start. Hintergrund: Der Konsumgüterriese hat seine Partnerschaft mit dem Internationalen Olympischen Kommitee (IOC) bis zum Jahre 2020 verlängert. Im Mittelpunkt des Auftritts namens "Thank you Mom" stehen keine Athleten, sondern deren Mütter - unter anderem von Britta Steffen. Die Weltklasse-Schwimmerin wird mit ihrem Kollegen Paul Biedermann das Gesicht der deutschen P&G-Kampagne. Procter & Gamble will erreichen, durch den Verkauf seiner Produkte 5 Millionen Dollar an Fördermitteln aufzubringen, wodurch weltweit verschiedenste Jugendsportprogramme geschaffen und unterstützt werden sollen. "Wir glauben, dass hinter jedem guten Sportler eine wunderbare Mutter steht", sagt Marc Pritchard, weltweiter Marketingchef bei P&G. "P&G unterstützt die Mütter und erleichtert ihnen das Leben. Durch die Kampagne „Danke Mama“ unterstützen wir nicht nur die Mütter der Olympioniken, sondern jede Mutter, die alles dafür gibt ihrem Kind das bestmögliche Leben zu bieten."

Während ein Teil der Verkaufserlöse und Spenden der P&G-Marken ihren Kindern zugute kommen soll, wird das Unternehmen mit den Geldern zahlreichen Müttern von Olympiateilnehmern unvergessliche Tage in einem eigenen Gebäudekomplex in London ermöglichen. Mit dabei sein wird die Mutter der deutschen Weltklasse-Schwimmerin Britta Steffen. "Ich finde es toll, durch die P&G Kampagne meiner Mutter auf spezielle Art und Weise Danke sagen zu können. Sie hat mich auf meinem Weg immer unterstützt, mich geerdet und festgehalten und dafür bin ich ihr sehr dankbar. Die P&G Marken kenne und schätze ich seit meiner Kindheit. Noch heute erleichtern sie mir im täglichen Leben den Spagat, den ich als Leistungsschwimmerin und Studentin meistern muss", so die zweifache Olympiasiegerin von Peking 2008.

Die Imagekampagne wird in den verschiedenen Märkten auf einzelne Marken herunter gebrochen. Paul Biedermann wird - gemeinsam mit dem Schweizer Tennis-Ass Roger Fererer und Badminton-Spieler Lin Dan aus China - Werbegesicht für die Rasierer-Marke Gillette. Die Kampagnen-Maßnahmen mit dem deutschen Testimonial sollen hierzulande am 16. April starten.

Auch das IOC zeigte sich angesichts des Engagements von P&G beeindruckt. "Der Einsatz für die Mütter ist gleichzeitig eine Hilfe für die Olympioniken und durch die Förderung des Jugendsports hilft das Unternehmen nicht nur allen Müttern, sondern ganz besonders dem Sportnachwuchs", lobt IOC-Präsident Jaques Rogge. "Diese Initiative steht wie kaum eine andere mit den olympischen Werten in Einklang." ire
Meist gelesen
stats