Gleiche Regeln, neues Spiel: McDonald's spielt Memory

Dienstag, 20. November 2012
-
-

In McDonald's-Restaurants spielen die Kunden neuerdings Memory statt Monopoly. Die Fast-Food-Kette bleibt ihrem Konzept treu, zum Jahresende eine saisonale Kampagne mit Sammel- und Gewinnaktion zu veranstalten, die sich an ein bekanntes Gesellschaftsspiel anlehnt. Dieses Jahr gibt es statt des altbewährten Monopolys beim Memory Preise zu gewinnen.
Der Wechsel des Spielprinzips ist allerdings keine grundsätzliche Abkehr von Monopoly, erklärt das Unternehmen. Man wolle die Gäste auf diese Weise immer wieder aufs Neue mit Aktionen überraschen. Es setzt dabei jedoch auf erfolgreiche und bekannte Regeln.

Wie schon beim McDonald's Monopoly können Kunden Sticker auf den Verpackungen der Produkte sammeln und so Preise gewinnen. Zusätzlich gibt es eine Reihe von kleineren Sofortgewinnen wie Burger oder Heißgetränke. Unter den großen Sammelgewinnen ist unter anderem eine monatliche Sofortrente über zehn Jahre, insgesamt zwei Millionen Euro in Gold, sowie Autos oder Reisen. Neu ist, dass es neben dem Gewinnspiel für Erwachsene auch eine kindgerechte Version des Memorys gibt, die ausschließlich aus Sofortgewinnen besteht. Beim Kauf eines Happy Meals können Kinder zum Beispiel Hörbücher oder einen Familienurlaub auf dem Bauernhof gewinnen.

Die McDonald's Memory-Aktion läuft noch bis zum 19. Dezember. Sie wird von einer von Heye & Partner in München entwickelten Kampagne in TV, Radio und Print beworben. Die Mediaplanung verantwortet Heye OMD, ebenfalls München. hor
Meist gelesen
stats