GfK und TNS wollen gemeinsame Sache machen

Dienstag, 29. April 2008

Die GfK-Gruppe hat Gespräche über eine mögliche Fusion mit dem britischen Marktforschungsunternehmen TNS bestätigt. Die beiden Unternehmen planen einen "Zusammenschluss unter Gleichen", wie das in Nürnberg ansässige Institut heute mitteilte. Dazu hätten GfK und TNS eine Vorvereinbarung getroffen, die jedoch nicht bindend sei. Mit der Fusion würde gemessen am Umsatz das weltweit zweitgrößte Marktforschungsunternehmen entstehen. So sind sich die Vorstände beider Parteien einig, dass die Kombination durch wesentliche operative Effizienzsteigerungen und verbesserte Umsatzmöglichkeiten erheblichen Wert für die jeweiligen Aktionäre schaffen würde. Der Umfang sämtlicher Vorteile würde derzeit noch geprüft. Sollte der Deal zustande kommen, würde das Unternehmen künftig unter dem Namen GfK-TNS firmieren. mh

Meist gelesen
stats