GfK bekommt Hilfe beim Kampf um TNS

Freitag, 11. Juli 2008
Günter Herz soll GfK unterstützen
Günter Herz soll GfK unterstützen

Das Marktforschungsunternehmen GfK bekommt in seinem Kampf um den britischen Konkurrenten Taylor Nelson Sofres (TNS) prominente Unterstützung. Milliardär Günter Herz hilft laut mehreren Medienberichten mit seiner Investmentgesellschaft Mayfair der GfK, die TNS zu erwerben. Zudem sollen noch weitere Investoren bereitstehen. Bei der GfK will man das bislang nicht kommentieren. Mit einem Invest in fränkische Firmen hat Herz beste Erfahrungen. Im Mai 2005 war der ausbezahlte Tchibo-Erbe mit seiner Schwester als größter Einzelaktionär bei Puma eingestiegen. Nach rund zwei Jahren stieß Herz seine Anteile mit einem Gewinn von rund 600 Millionen Euro ab.

Eigentlich hatten sich GfK und TNS im Vorfeld auf eine Fusion unter Gleichen geeinigt. Diese Pläne scheiterten am Mittwoch. Der britische Werbe- und Marketingkonzern WPP Group unterbreitete den TNS-Aktionären an diesem Tag ein feindliches Übernahmeangebot in Höhe von 1,35 Milliarden Euro. mir
Meist gelesen
stats