GfK: Preisschlacht verhagelt IT- und Telekommunikationsanbietern die Bilanz

Mittwoch, 21. April 2004

Im Geschäftsjahr 2003 haben die IT- und Telekommunikationsanbieter ihren Absatz in Westeuropa deutlich gesteigert. Laut GfK wurden Produkte wie Notebooks, Fotodrucker, Mobiltelefone mit Kamerafunktion, Laserdrucker und Multifunktionsgeräten insgesamt 30 Prozent mehr verkauft als im Vorjahr. Besonders stark nachgefragt wurden LCD-Monitore. Der Absatz stieg hier um 100 Prozent, die Multifunktionsgeräte legten gar um 135 Prozent zu. Der Absatz von Notebooks stieg um 30 Prozent an, der von Mobiltelefonen und Laserdruckern jeweils um 12 Prozent.

Das Gesamtvolumen der Märkte für individuelle ITC-Hardware und Verbrauchsmaterialien in Westeuropa wird für das Jahr 2003 auf 67,8 Milliarden Euro geschätzt. Trotz hohen Abverkaufs verminderten enorme Preisnachlässe den Umsatz um drei Prozent gegenüber dem Vorjahr. Laut Studie sollen im Wesentlichen vor allem die Preiskämpfe im PC-Markt dafür verantwortlich sein. mas
Meist gelesen
stats