GfK: Kunden bleiben ihren Banken treu

Freitag, 17. Oktober 2008
Die Sparkassen liegen beim Vertrauen vorn
Die Sparkassen liegen beim Vertrauen vorn

Trotz Finanzkrise halten die Kunden ihren Banken die Treue. Das geht aus einer Studie der Gfk Finanzforschung zu den Auswirkungen der Finanzkrise auf die deutschen Privatanleger hervor. Lediglich 16 Prozent haben nach eigenen Angaben Gelder- und Spareinlagen infolge des Finanzcrashs verändert. Vor allem Tages- und Festgeldkonten profitierten davon. 91 Prozent der Befragten, die Anlagen umgeschichtet haben, bleiben dabei bei ihrem Kreditinstitut. Löste ein Bankkunde die Beziehung, landete er meistens bei den Sparkassen.

Die öffentlich-rechtlichen Institute genießen bei den Deutschen das höchste Vertrauen. 69 Prozent der Befragten gehen davon aus, dass ihr Geld hier sicher ist. Sparkassenkunden glauben das zu 76 Prozent. Probleme haben dagegen vor allem die Direktbanken. Lediglich 28 Prozent bzw. 36 Prozent halten die Gelder bei Comdirect und ING-Diba für sicher. Für die Studie befragte die GfK 1024 Personen. mir

Meist gelesen
stats