GfK: Hersteller von Elektrogeräten verzeichnen Umsatzwachstum

Freitag, 13. August 2010
Laut GfK wächst der Elektronikmarkt
Laut GfK wächst der Elektronikmarkt

Der Gesamtmarkt für Fernsehgeräte, Fotoapparate, Haushaltsgeräte und Co setzt die positive Entwicklung des ersten Quartals fort: Die Branche hat im zweiten Quartal ein Wachstum von 4,8 Prozent erzielt. Insgesamt wurde mit elektronischen Geräten 9,9 Milliarden Euro umgesetzt. Das ist das Ergebnis des aktuellen Branchenberichts GfK Temax. Mit 14,6 Prozent Umsatzzuwachs und einem Marktvolumen von insgesamt 2,5 Milliarden Euro unterstützte vor allem die Unterhaltungselektronik das gute Ergebnis des Handelspanels. Im Vergleich zum Vorjahresquartal generierten die Händler mit Flachbildfernsehern fast ein Drittel mehr an Umsatz. Mit 2,7 Prozent Umsatzwachstum und einem Marktvolumen von 856 Millionen Euro kann auch der Markt für Telekommunikation eine solide Entwicklung verbuchen. Spitzenreiter waren weiterhin die Smartphones, sie kompensierten die Verluste bei den traditionellen Mobiltelefonen.

Faktoren, wie die Fußballweltmeisterschaft und die positiven Meldungen zur Wirtschafts- und Arbeitsmarktentwicklung haben die Umsätze besonders gestärkt. Das zeigt auch die Entwicklung in der Sparte Office Equipment: Mit einem Minus von 4,4 Prozent ließ der Rückgang der Vorquartale etwas nach. Dabei erlebte die Warengruppe Daten- und Videoprojektoren den größten Schub.

Die Ergebnisse basieren auf regelmäßigen Erhebungen der GfK Retail and Technology. In das Handelspanel fließen weltweit Daten von mehr als 340.000 Verkaufsstellen ein. hor
Meist gelesen
stats