GfK-Gruppe erweitert ihre Präsenz in Großbritannien

Freitag, 11. Mai 2001

Die GfK-Gruppe hat mit dem am heutigen Freitag unterzeichneten Vertrag eine Mehrheit von 51 Prozent am britischen Marktforschungsunternehmen Martin Hamblin Group erworben. Die Gruppe betrachtet das als entscheidenden Schritt, in den Kreis der führenden Marktforschungsinstitute Europas aufzusteigen. Die Martin Hamblin Group erzielte im vergangenen Jahr einen Umsatz von knapp 28 Millionen Euro und führte damit die Rangliste der britischen Marktforschungsinstitute in privatem Besitz an. Das Unternehmen mit Niederlassungen in Großbritannien und den USA ist auf Ad-hoc-Forschung spezialisiert und gehört zu den bedeutenden Anbietern von Informationsservices im Bereich der Gesundheitsforschung. Die GfK hat sich zum Ziel gesetzt, das britische Institut binnen der kommenden sechs Jahre vollständig zu übernehmen.
Meist gelesen
stats