"Get a Mac": Apple stichelt weiter gegen Microsoft

Dienstag, 19. August 2008
-
-
Themenseiten zu diesem Artikel:

Mac Apple Microsoft USA Kultstatus Justin Long John Hodgman


Die "Get a Mac"-Kampagne von Apple hat insbesondere in den USA längst Kultstatus. Nun legt der kalifornische Konzern beim humorvollen Angriff auf den PC mit neuen Spots nach. Auch in den aktuellen Commercials liefern sich Schauspieler Justin Long als personifizierter Mac und Komiker John Hodgman als Vertreter des PC vergnügliche Wortgefechte - am Ende behält dabei wie immer Apples Abgesandter die intellektuelle Oberhand. Seit 2006 trommelt das Unternehmen auf diese Weise für seine Computer - und gegen Microsofts Betriebssystem Windows. Neben der US-Variante mit den Darstellern Long und Hodgman gibt es auch länderspezifische Adaptionen mit anderen Schauspielern - etwa in Japan und Großbritannien. Entwickelt wurde die Kampagne von der Agentur TBWA/Media Arts Lab, Los Angeles.

Microsoft will dem lautstarken Angriffen auf Windows allerdings nicht länger tatenlos zuschauen: Mit einer über 300 Millionen Dollar schweren Kampagne will der Softwareriese insbesondere das angeschlagene Image von Windows Vista ab dem Herbst aufpolieren. Unter dem Claim "Free the People" sollen durch den geplanten Werbeauftritt Eigenschaften wie die hohe Kompatibilität betont werden, die Microsoft als Vorteil gegenüber dem Mac sieht.

Mehr zum Thema gibts auch im HORIZONT-Blog Off-the-Record.
Meist gelesen
stats