Gerolsteiner will sich als Vollsortimenter präsentieren

Donnerstag, 11. Oktober 2007

Gerolsteiner will sich mit Innovationen und einem überarbeiteten Markenauftritt vom Sprudelhersteller zum Komplettanbieter für Erfrischungsgetränke mausern - und sich so dem Preiswettbewerb im Kernsegment entziehen. "Gerolsteiner stand in der Vergangenheit vor allem für Mineralwasser-Kompetenz und ist nun auf dem Sprung zur Marke für natürliche, alkoholfreie Erfrischung", formuliert es Marketingleiter Marcus Macioszek. Im Mittelpunkt steht das zuletzt ausgebaute Sortiment um Mix- und funktionale Getränke wie Gerolsteiner Naturell oder aktuell Linée. Das jüngste Produkt wird seit wenigen Wochen in TV und Zeitschriften beworben und bleibt als einziges der Markenfamilie bis Jahresende präsent.

2008 sollen in einer breit angelegten Offensive drei Produkte stellvertretend für die gesamte Range beworben werden - welche das sind, will der Brunnen aus Wettbewerbsgründen nicht verraten. "Mit den Einführungen haben wir unsere Marke gedehnt, nun führen wir die Produkte unter einem kommunikativen Dach wieder zusammen", erklärt Macioszek. Die Kommunikation baut auf der im Mai erstmals gezeigten Dachmarkenkampagne von TBWA, Düsseldorf, auf, allerdings sollen die Botschaften diesmal ganzjährig in TV, Print sowie verstärkt auch auf Plakaten präsent sein. Hierfür hat das Unternehmen den Marketingetat um 25 Prozent auf einen mittleren zweistelligen Millionenbetrag angehoben. mh

Mehr zu diesem Thema in der aktuellen Ausgabe von HORIZONT, die am heutigen Donnerstag erscheint.

Meist gelesen
stats