Gerichte verteidigen Media-Markt gegen Verbraucherschützer

Freitag, 29. Juli 2005

Als unbegründet wiesen jetzt gleich drei Landgerichte Klagen des Bundesverbandes der Verbraucherzentralen gegen Media-Markt ab. Die Verbraucherschützer hatten behauptet, die Elektronikkette hätte im Vorfeld der Mehrwertsteuer-Aktion zu Jahresbeginn Preise systematisch hoch gezeichnet. "Heute zahlt Deutschland keine Mehrwertsteuer" hatte Media-Markt am 3. Januar 2005 geworben und allen Kunden, die an diesem Tag in einem der Märkte von Deutschlands Elektrofachmarktbetreiber Nummer Eins einkauften, 16 Prozent Rabatt auf sämtliche Produkte gewährt. Die Gerichte wiesen die Klagen nicht nur ab, sondern sparten auch nicht mit Kritik am Bundesverband der Verbraucherzentralen: "Der Kläger hat vor Abmahnung und Klageerhebung ganz offensichtlich sehr schlecht recherchiert", mahnte das Landgericht Heidelberg. ork



Meist gelesen
stats