Gericht schiebt Vollzug des Gewerbeverbots für Bwin auf

Freitag, 01. September 2006

Zwischenzeitliches Aufatmen für Bwin: Das Dresdner Verwaltungsgericht hat einer Fristverlängerung im Verfahren um das angeordnete Gewerbeverbot zugestimmt, berichtet die Nachrichtenagentur DPA. Das Regierungspräsidium Chemnitz hat nun bis zum 6. September Gelegenheit, sich in dem Verfahren zu äußern. Bis dahin werden keine Vollstreckungsmaßnahmen gegen Bwin durchgesetzt. Sachsens Innenministerium hatte Bwin Mitte August die Tätigkeit im Freistaat mit sofortiger Wirkung untersagt. Der private Sportwettenanbieter hat daraufhin fristgerecht beim Verwaltungsgericht Dresden Widerspruch eingelegt. mh

Meist gelesen
stats