Geheimnisvoller TV-Spot: H&M entschlüsselt die persönliche Anziehungskraft

Dienstag, 09. Oktober 2012
H&M ruft Verbraucher auf, sich ihren eigenen Style zu erschaffen
H&M ruft Verbraucher auf, sich ihren eigenen Style zu erschaffen

Die Werbung von H&M war zuletzt recht eintönig: Beinahe alles drehte sich in den vergangenen Wochen um das frisch verpflichtete Testimonial Lana del Rey. Die Popsängerin, die in etlichen Werbefilmen für Blusen, Pullover und Bikerjacken warb (siehe Spot unten) und dabei ihre eigene Interpretation des Songs "Blue Velvet" intonierte, gab kommunikativ ganz klar den Ton an. Jetzt gönnt H&M den Zuschauern wieder etwas Abwechslung. In ihrem neuen TV-Spot gibt sich die schwedische Textilkette sehr geheimnisvoll - und hilft der männlichen Zielgruppe bei der Identitätssuche.
 Der inhouse entwickelte TV-Spot kommt wegen des prä­ten­ti­ösen Erzählers, der angespannt wirkenden Protagonisten und der düsteren Szenerie wie ein Agententhriller daher. Mit dem Unterschied, dass es auch hoch philosophisch wird. So erklärt der vom schwedischen Filmstar Joel Kinnaman verkörperte Hauptdarsteller gleich zu Beginn des Spots, dass er auf der Suche nach einer für ihn offenbar entscheidenden Antwort sei: "Was macht unsere Anziehungskraft aus?", wirft der Darsteller eine nicht gerade triviale Frage in den Raum. Die Erkenntnis reift dann während einer nächtlichen Taxi-Fahrt: "Anziehungskraft ist nur eine emotionale Vorstellung, geprägt von Mustern, die wir lernen und verinnerlichen", teilt der Darsteller den Zuschauern mit. Wie diese Muster aussehen können oder - aus Sicht von H&M sogar aussehen sollten - erfahren die Zuschauer ebenfalls. Denn während der Sprecher seine Botschaft unters TV-Volk bringt, beobachtet der Hauptdarsteller aus dem Taxi heraus H&M-Plakate und Menschen, die sich offensichtlich bei der Modekette eingekleidet haben und deren Klamotten mit Hinweisen wie "Sakko: 49,95 Euro" gekennzeichnet sind.

Am Ende des von Director Jonas Åkerlund produzierten Spots werden die Zuschauer aufgefordert, selbst aktiv zu werden und das Rätsel ihrer eigenen Anziehungskraft zu lösen.  "Egal wer du sein willst, du kannst nur du selbst sein", erklärt die Stimme etwas nebulös aus dem Off, bevor die Zuschauer auf die Website HM.com geschickt werden. Dort können User nicht nur den Werbeclip sehen, sondern haben Nutzer auch die Möglichkeit, sich mit den Produkten der neuen H&M-Herbstkollektion ihren eigenen Look zu kreieren. Das Ergebnis lässt sich dann via E-Mail sowie über soziale Netzwerke wie Facebook und Twitter verbreiten.

Der TV-Spot feierte am späten Sonntagabend auf RTL seine Premiere und wird seit Montag breiter geschaltet. Ob neben den Onlineaktivitäten weitere Kanäle wie Print oder Plakat zum Einsatz kommen ist nicht bekannt. Zu den Details und Zielen der Kampagne wollte sich das Unternehmen gegenüber HORIZONT.NET nicht äußern. mas
Meist gelesen
stats