Gefälschte Kundenbewertungen auf Telekom-Shoppingportal

Montag, 11. Oktober 2010
PR-Skandal bei der Telekom
PR-Skandal bei der Telekom

Hunderte fingierte Kundenbewertungen sollten offenbar auf einem Shoppingportal der Telekom für Stimmung sorgen. Wie der „Spiegel“ berichtet, hat die Agentur Textprovider die Bewertungen im Auftrag der "Einkaufswelt" von T-Online angefertigt. Auf dem Portal fanden sich unter anderem fiktive Bewertungen für Wasch- und Eismaschinen sowie Digitalkameras. Um mehr Authentizität zu erzeugen, seien auch negative Wertungen der rund ein Dutzend Texter erlaubt gewesen.

Die Telekom erklärte, „ein übereifriger Dienstleister“ habe den Auftrag zur Erstellung von Nutzerbewertungen an die Agentur erteilt. Der Auftrag sei dem Konzern nicht bekannt gewesen. Das Shoppingportal sei zwar Teil von T-Online.de, handle aber autark. Die Texte wurden mittlerweile gelöscht.

Erst kürzlich war Neofonie-Gründer und WeTab-Geschäftsführer Helmut Hoffer von Ankershoffen damit aufgeflogen, dass er positive Bewertungen über das WeTab selbst verfasst und unter falschem Namen bei Amazon eingestellt hatte. ork


Mehr zum Thema auch im HORIZONT-Blog Off-the-Record.de
Meist gelesen
stats