GM: Design-Oldie Bob Lutz soll Marketingstrategie umbauen

Dienstag, 14. Juli 2009
GM plant Veränderungen in der Kommunikation
GM plant Veränderungen in der Kommunikation

Design-Guru Bob Lutz will die Markenkommunikation von General Motors nach der abgeschlossenen Insolvenz "drastisch verändern". Das kündigte der 77-Jährige per Online-Konferenz an. Obwohl er eigentlich noch für dieses Jahr seinen Rückzug aus dem Unternehmen geplant hatte, hat der stellvertretende Vorstandsvorsitzende Bob Lutz am vergangenen Freitag das Marketing von General Motors übernommen. Lutz strebt schnelle Veränderungen an. Oberste Priorität hätten die Botschaften in PR und klassischer Werbung. Dass die Kunden hauseigene Marken wie Buick oder Chevrolet stärker wahrnehmen, sei zwar "leichter gesagt als getan", aber unausweichlich.

Der Manager will vor allem in innovatives Design investieren, um die GM-Marken klarer abzugrenzen. Dadurch werde in der Premiumklasse BMW zum Hauptkonkurrenten von Cadillac, während sich Buick künftig mit Lexus messen müsse. sl
Meist gelesen
stats